Mathias Hillbrandt

Mathias Hillbrandt ist Geschäftsführer der IG Metall Ennepe-Ruhr-Wupper.

Er wurde 1977 in Bottrop als drittes Kind einer Bergarbeiterfamilie geboren.

Seit 2017 ist er Witwer und alleinerziehender Vater von zwei minderjährigen Kindern.

Mitgliedschaft in der SPD seit 2008

Nach der schulischen Ausbildung wurde Mathias Hillbrandt Auszubildender zum Chemikant in der Chemiefabrik Hüls AG in Marl; die Ausbildung schloss er erfolgreich ab und ist mit Beginn der Ausbildung Mitglied der IGBCE geworden. 

Nach der Ausbildung Arbeitete Mathias Hillbrandt 8 Jahre in der Textilindustrie wo er auch Betriebsrat war und somit seit diesem Zeitpunkt der IG Metall zugehörig ist.

Seit 2006 ist Mathias Hillbrandt Beschäftigter der IG Metall und hat seither vielfältige Tätigkeiten erfüllt. Darunter zu Beginn Gewerkschaftliche Jugendarbeit in Gelsenkirchen, es folgten Tätigkeiten beim Vorstand der IG Metall und in der Bezirksleitung der IG Metall NRW, bevor er letztlich Geschäftsführer wurde.

Die Schwerpunkte in seinem jetzigen Aufgabengebiet liegen in der Betriebsbetreuung in    unterschiedlichsten Ausprägungen. so zum Beispiel Tarifpolitik, Sanierungen, Betriebsverfassungsgesetz und Insolvenzen, aber auch Konzernbetreuung. Hier wären beispielsweise Vorwerk in Wuppertal zu nennen, welche deutschlandweit aufgestellt sind, oder die Deutschen Edelstahlwerke als größter Arbeitgeber in Witten.

Bedingt durch die Funktion als Kreisverbandvorsitzender des DGB im EN-Kreis obliegen ihm viele weiteren Funktionen, so z.B. Beisitzer des Verwaltungsrats der Agentur für ArbeitmWuppertal und Hagen oder Beisitzer der Wirtschaftsförderung in der Region.

Mathias Hillbrandt lebt und arbeitet in der Ruhr-Region. Um mental Kraft für seine vielfältigen Aufgaben zu tanken ist er begeisterter Sportler, seine primäre Leidenschaft gilt dem Badminton. Seit seinem achten Lebensjahr übt er diesen Sport aus, leistungsbezogen bis heute, sogar   international als ehemaliger Bundesligaspieler.